look! design


Jakominiviertel

„ALLES NEU. UND BESSER.“

Kampagne zum Umbau und zur Neueröffnung der Jakoministraße

Im Sommer 2013 wurde die Jakoministraße komplett umgebaut, kein Stein blieb auf dem anderen. Die Verlegung von neuen Gleisen war Anlass, gleich den ganzen Straßenbereich zu sanieren. Bis zu 3 Meter tief wurde gebaggert, alle nebenliegenden Gebäudeanschlüsse, Gas, Wasser, Strom und Heizung, sowie die dazugehörigen Kanäle wurden erneuert. Die dreimonatige Baustelle war für die ansässigen Geschäftleute und die vielen PassantInnen eine große Belastungsprobe.

Mit Hilfe der Kampagne wollten die UnternehmerInnen der Straße gemeinsam Präsenz zeigen, sichtbar dem Lärm zu trotzen, die Baustelle mit Humor nehmen und den Fokus auf die Neu-Eröffnung lenken.

In den ersten Wochen wurden Flyer mit Ohrstöpseln und der Botschaft „Augen auf! Ohren zu! – ALLES WIRD NEU. UND BESSER.“ verteilt. Höhepunkt war das einmalige Straßenfest zur Neueröffnung nach der Baustelle. Weitere Elemente der Kampagne: Absperrbänder, Schaufensterbeklebungen, Banner, Faltbroschüre, Plakate, eine einmalige Feier und Meilensteine.

2013, Pilotprojekt Jakominiviertel

Ein wichtiger Teil der Kampagne waren die Plakate der einzelnen Unternehmen. Die Menschen hinter dem Angebot stehen im Rampenlicht, der Slogan „ALLES NEU. UND BESSER“ wurde weitergeführt und individuell an die Leistungen angepasst.

Eine Faltbroschüre rückt die Angebots-Vielfalt in der Straße in den Mittelpunkt. 45 UnternehmerInnen, die viel zu bieten haben. Von Antiquitäten bis Zirbenholz, von zahnärztlichem Know-how bis zum Design der Kreativen, die sich in den letzten Jahren in der Jakoministraße angesiedelt haben. Und daneben gibt es steirische Küche in der Casa Venti, Ägyptische Feinkost und asiatische Köstlichkeiten.

Die Neu-Eröffnung der Jakoministraße war ein einmaliges Fest. Denn an diesem Tag ging ein großer Wunsch in Erfüllung: Die Straße blieb bim- und autofrei. Stattdessen gingen die UnternehmerInnen auf die Straße und nutzten die 250 m zwischen Jakominiplatz und Grazbachgasse für eine Leistungsschau.

Der Umbau der Straße bedeutete gleichzeitig das Ende des Pilotprojektes „Jakominiviertel“, das die Stadt Graz 2010-2013 zur Wiederbelebung der Straßenzüge rund um die Jakoministraße und Klosterwiesgasse initiierte. Die rote Laufbahn – die visuelle Klammer des Jakominiviertels – war nach der Baustelle passé.

Vor dem Abtragen der alten Straße sicherten wir uns rechtzeitig Stücke des roten Straßenbelags. Gesäubert und in handlich große Teile zerkleinert, wurden aus den Steinsbrocken mit rotem Abschluss „Meilensteine“, die wir bei der Neu-Eröffnung an alle ansässigen UnternehmerInnen und beteiligte Personen verteilten.

UNSERE AUFGABEN


Konzept und Strategie Kampagne, Visuelles Konzept, Wording, grafische Umsetzung diverser Drucksorten, Konfektionieren der Postkarten, Kommunikation mit den Betrieben der Jakoministraße, Pressebegleitung, Koordination Fotoshooting, Gestaltung des Programms zur Neueröffnung, Umsetzung der Meilensteine

TEAM


Stefanie Schöffmann: Konzept und Strategie Kampagne, Visuelles Konzept, Creative Direction, grafische Umsetzung, Projektleitung


Nina Popp: Konzept und Strategie Kampagne, Wording, Texte, Koordination Fotoshooting und Programm zur Neueröffnung, Kommunikation Betriebe Jakoministraße, Pressebegleitung


Nicole Kraft: Fotos Faltplakat Rückseite


Valentina Grabner: grafische Mitarbeit, Verteilung Goody Bags, Umsetzung der Meilensteine


Christin Grabner: grafische Mitarbeit


Anna-Lisa Lütge: Mitarbeit Verteilung Goody Bags


Karin Steiner: Fotos Neueröffnung