look! design


GrazMuseum

Verschwundenes Graz

Leopold Budes „Häuser-Aufnahmen“ 1863-1912

10.03. – 28.08.2017, GrazMuseum

Mit der Ausstellung „Verschwundenes Graz“ lädt das GrazMuseum ein, in Leopold Budes Originalfotografien das kulturhistorisch wenig Bedeutsame wiederzuentdecken und sich als Flaneur in der Vorstadt-Melancholie der Jahrhundertwende zu verlieren.

Die Gestaltung der Ausstellung verknüpft geschickt Historie und Gegenwart und macht Lust die Stadt in neuer Weise zu erkunden. Zentrales Element ist ein vergrößerter historischer Plan von 1892, der grafisch mit einer aktuellen Planebene kombiniert wurde. So können BesucherInnen die verschwundenen Orte der 125 Originalfotografien im Kontext der Gegenwart betrachten und die Positionen beim nächsten Stadtrundgang ausfindig machen.


Auszug von der Website des GrazMuseums: „Stadt ist Wandel. Niemals wurde dies so deutlich wie in den Jahrzehnten vor dem Ersten Weltkrieg, als in Graz die größte Veränderung des Stadtbilds vorgenommen wurde. Leopold Bude, der angesehenste Grazer Berufsfotograf jener Epoche, hat die zum Abriss bestimmten Gebäude fotografiert und damit einzigartige Dokumente über die alltägliche Anmutung von Graz vor der Gründerzeit geschaffen.“

Mehr zur Ausstellung auf der Website des GrazMuseums


Unsere Aufgaben

Konzeption Ausstellungsgrafik und Möblierung, Visualität Stadtpläne & Verortung, Materialwahl, Drucktechnik, Umsetzung Fähnchen, Montagebegleitung

Team

Creative Direction, Art Direction, Projektleitung, Aufbaubegleitung: Stefanie Schöffmann

Grafische Umsetzung, Aufbaubegleitung: Christin Grabner

Kurator/-innen Team GrazMuseum: Otto Hochreiter, Franz Leitgeb, Katharina Mracek-Gabalier, Annette Rainer, Franziska Schurig, Gerhard Schwarz, Wissenschaftliche Mitarbeit: Peter Schintler

Fotos:
GrazMuseumAndreas Vormayr
InfoGraz.atChristine Kipper