GrazMuseum

Verschwundenes Graz

Leopold Budes Häuser-Aufnahmen 1863-1912. Dokumentation des Wandels.

Ausstellung 10.03. – 28.08.2017

  • Exhibition & Tour

Die Ausstellung im GrazMuseum zeigte 125 Originale des renommierten Fotografen Leopold Bude aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Zu sehen waren Momentaufnahmen von historischer Bausubstanz, von Abbruchhäusern und Straßenecken, die längst aus dem Stadtbild und dem kollektiven Gedächtnis verschwunden sind.

Die Ausstellungsgestaltung verknüpfte Historie und Gegenwart. Zentrales Element war ein vergrößerter historischer Plan von 1892, der grafisch mit einer aktuellen Planebene in Weiß kombiniert wurde. Fähnchen verorten Häuser und Plätze, die auf den Originalfotografien zu sehen sind. Bodenmarkierungen weisen in den drei Räumen den Weg durch die Innere Stadt, links der Mur und rechts der Mur – durch eine Stadt, die es in dieser Form nicht mehr gibt.

KUNDE GrazMuseum | Stadtmuseum Graz GmbH LEISTUNGEN Konzeption Ausstellungsgrafik und Möblierung, Visualität, Stadtpläne & Verortung, Materialwahl, Drucktechnik, Umsetzung Fähnchen, Montagebegleitung TEAM Stefanie Schöffmann: Creative Direction, Projektleitung, Aufbaubegleitung | Christin Grabner: Art Direction, Grafische Umsetzung, Aufbaubegleitung FOTOS GrazMuseum: Andreas Vormayr | InfoGraz.at: Christine Kipper